Juler aus Monheim und Hilden sind Angela Merkel ganz nah

Juler aus Monheim und Hilden sind Angela Merkel ganz nah

Am Freitag vor zwei Wochen nahm die Junge Union aus Monheim am Rhein und aus Hilden an einer Wahlkampfveranstaltung der CDU in Essen teil. Es handelte sich dabei um eine Wahlkampfveranstaltung für die Kandidatur von Thomas Kufen zu der auch der Landesvorsitzende der CDU, Armin Laschet, sowie der Generalsekretär der CDU auf Bundesebene, Peter Tauber, teilnahmen.
Der Burgplatz der Stadt Essen war in Windeseile von einer Vielzahl von Menschen gefühlt, die mit viel Freude auf die Bundeskanzlerin gespannt waren. Leider tummelten sich bei der Großveranstaltung eine handvoll Personen mit Protestschildern gegen die aktuelle Politik. Die jungen Politiker der Union waren allerdings auf Frau Merkels Rede gespannt und konnten die gewohnt geteilte Stimmung des Ruhrpotts richtig einordern. Schließlich hat sich die 40-Kilometerfahrt aber gelohnt.
„Manchmal war es schwer ihr zu folgen, da die Zwischenrufe und die Pfiffe seitens der Demonstranten die Stimmung auf dem Platz drübten. Besonders hat es mich aber imponiert, wie Merkel in zwei, drei prägnanten Sätzen auf die Pfiffe einging und vor allem jene ‚braune’ Zwischenrufe verurteilte“, so Michael Wegmann, Vorsitzender der JU Hilden und Ratsherr der Stadt Hilden.
Michelle Holz: ,,Ich bin froh Frau Merkel einmal live gesehen zu haben. Oft hat man dazu ja nicht die Chance, da sie mittlerweile international zu viel unterwegs ist! Vielleicht schaffen wir es ja aber einmal sie in den nächsten Jahren nach Monheim zu locken.“
Für die JU Hilden und JU Monheim ist klar, wenn Frau Merkel im Oktober beim Tag der Vereinigung in Düsseldorf wieder in Reichweite ist, werden sie dabei sein.