Diskussion in Langenfeld – Hürden und Risiken des Mindestlohnes

Am gestrigen Abend fand in Langenfeld eine Diskussion über die Hürden und Risiken des Mindestlohnes statt. Eine kleine Delegation der Hildener JU besuchte den Vortrag des Bundesschatzmeisters der Mittelstandsvereingung der CDU.
Schlussfolgernd konnte man mitnehmen, dass der Mindestlohn in seiner Notwendigkeit nicht bestritten ist, die durchgesetzte Dokumentationspflicht der Frau Nahles die Bürokratie in deutschen Betrieben aber nur unnötig verschärft.
Da der Mindestlohn sich aber noch in den Kinderschuhen befindet, sind wir zuversichtlich, dass diese Probleme besonders für mittelständische Arbeitgeber gelöst werden.

Junge Union Hildens Foto.